pilot entwickelt Bewegtbild-Serie für den Malteser Hilfsdienst

"Rettung in Sicht" schafft Aufmerksamkeit für soziales und ehrenamtliches Engagement

03.05.2022

Neues Content-Marketing-Format für den Malteser Hilfsdienst e.V.

In der mehrteiligen Serie „Rettung in Sicht“ dreht sich alles um den Alltag der Helferinnen und Helfer bei ihren Einsätzen im Rettungsdienst. Ziel der YouTube-Serie ist es, unseren langjährigen Kunden Malteser Hilfsdienst als eine der wichtigsten Säulen im deutschen Rettungsdienst vorzustellen und Aufmerksamkeit für soziales und ehrenamtliches Engagement –besonders in jungen Zielgruppen ­­– zu schaffen. Heimat des Formats ist das stetig wachsende Online-Magazin der Malteser „aware“, das ebenfalls aus der Feder der Agenturgruppe stammt. Der Teaser der Serie geht heute auf dem YouTube-Kanal der Malteser „Malteser in Deutschland” online. Alle drei Wochen wird es eine neue Episode zu sehen geben. Ausgespielt und beworben wird die Serie neben YouTube auch über Snackable Contents auf Instagram, TikTok, Snapchat und Facebook.

„Rettung in Sicht“ informiert dabei über den Alltag im Rettungsdienst

Von Erste-Hilfe-Maßnahmen über Tätigkeiten und Herausforderungen im Einsatz, von medizinischen Mythen bis hin zur Notfallversorgung durch Notärztinnen und Notärzte. Die Malteser zeigen darüber hinaus, welche Möglichkeiten es gerade auch für junge Menschen gibt, sich selbst bei den Maltesern sozial zu engagieren.

Rettungswagen im Mittelpunkt

Im Mittelpunkt steht das neueste Rettungswagenmodell der Malteser, das an den unterschiedlichsten Drehorten zum Einsatz kommt. So wird “Rettung in Sicht” sowohl als Studioproduktion sowie z. B. auf Festivals, Sportveranstaltungen und während Katastrophenschutzübungen realisiert.

Moderiert wird die erste Staffel des Formats von Antonia Sideris, die selbst Notfallsanitäterin beim Malteser Hilfsdienst ist und erstmals vor der Kamera steht. „Toni“ moderiert auf Augenhöhe, berichtet aus ihrem Alltag und spricht Userinnen und User direkt an bzw. beantwortet Fragen, die über die Social-Media-Kanäle der Malteser eingegangen sind. „Uns war besonders wichtig, kein klassisch redaktionelles Frontal-Format auf die Beine zu stellen, sondern alle Themen, Mythen und Insights datenbasiert zu evaluieren – und vor allem die Zielgruppe aktiv mit einzubeziehen“ erklärt Stefan Baller, Geschäftsleiter Kreation bei pilot.

Zweite und dritte Staffel bereits in Planung

Am 2. Mai ging die erste Episode „Rettungssanitäter vs. Notfallsanitäter: Was ist eigentlich der Unterschied?“ online, in der zweiten Episode Mitte Mai wird es eine Room-Tour durch den Rettungswagen geben. Eine zweite und dritte Staffel von „Rettung in Sicht“ sind bereits in Planung. Die Produktion erfolgt durch pilot Hamburg GmbH in Partnerschaft mit der ZAG! Media GmbH.

„Unser Ziel war es, ein Format für die Malteser zu entwickeln, das jung und authentisch ist und mit dem wir Geschichten aus dem realen Alltag der Rettungskräfte erzählen“, erklärt Sebastian Riecken, Leiter Content Marketing bei pilot. „Auf diese Weise wollen wir einerseits jungen Menschen Lust darauf machen, sich selbst zu engagieren, gleichzeitig die Aufmerksamkeit ausgebildeter Fachkräfte mit den Maltesern gewinnen und ‚allen Anderen‘  zeigen, wie wichtig die Arbeit der Malteser für unsere Gesellschaft ist.“

„Gemeinsam mit pilot wollen wir einer jungen Zielgruppe die Werte des Malteser Hilfsdienst vermitteln – und sind sehr glücklich mit dem Ergebnis. Die neue Serie ‚Rettung in Sicht‘ gibt auf unterhaltsame, ehrliche und informative Art und Weise Einblick in das Leben unseres Rettungsdienstes. Wir freuen uns jetzt schon auf die Fortsetzung dieses tollen Formats.“
Douglas Graf von Saurma-Jeltsch, verantwortlicher Vorstand der Malteser für das Marketing

Kontakt

Sebastian Riecken
Leiter Content Marketing

+49 (0)40 30 37 66-762 +49 (0)40 30 37 66-762
s.riecken(at)pilot.de

Kontakt

Stefan Baller
Geschäftsleiter Kreation

+49 (0)40 30 37 66-416 +49 (0)40 30 37 66-416
s.baller(at)pilot.de

Mehr zu pilot und unseren Leistungen