Die effiziente Verzahnung von Media und Kreation

Kristian Meinken im exklusiven HORIZONT-Interview

02.05.2019

Wie pilot mit Media und Kreation aus einer Hand für die Zukunft bereit steht

Seit einem Jahr steht Kristian Meinken an der Spitze der Media-Unit von pilot. Grund genug für das Fachmagazin HORIZONT, unseren Geschäftsführer zu einem exklusiven Gespräch zu bitten.

Im Interview mit Jürgen Scharrer gibt er spannende Einblicke in die Philosophie unserer Agenturgruppe und wie wir uns mit unserem Leitsatz “Wirkung durch Zusammenarbeit” beim Zusammenspiel von Media und Kreation gegen die großen Media-Networks behaupten. Wir greifen drei der wichtigsten Fragen und Antworten in diesem Beitrag auf.

Das gesamte Gespräch wurde in der HORIZONT 18/2019 veröffentlicht und kann hier kostenfrei heruntergeladen werden.

Wie positioniert man sich als inhabergeführte Agentur gegenüber großen Media-Networks?

Über Freude an Innovationen und die nötige Agilität, neue Themen früher und besser zu antizipieren als der Wettbewerb. Wir wollen Veränderungen in der Mediennutzung früher erkennen als andere, um unseren Kunden direkt Lösungen anzubieten, die die Wirkung ihrer Kommunikation steigern. Hinzu kommt, dass wir außerordentlich nah am Kunden arbeiten und Kampagnen exzellent abwickeln. Im Grunde geht es gar nicht so sehr darum, sich von anderen abzugrenzen, sondern die richtigen Antworten für einen Kommunikationsmarkt zu finden, der sich immer stärker fragmentiert und rasant verändert.

pilot hat genau die Aufstellung, die heute im Werbemarkt gefordert ist. Unsere Antwort ist: Wirkung durch Zusammenarbeit.
Kristian Meinken, Geschäftsführer pilot Agenturgruppe

Dahinter verbirgt sich das pilot Credo, dass Media und Kreation wieder enger zusammenrücken müssen?

Absolut, diese Planungsphilosophie ist in der pilot-DNA fest verankert. Wir sind in der Kreation schon kurz nach unserer Gründung vor 20 Jahren digital durchgestartet, inzwischen bilden wir ein breites Kreations-Portfolio ab. Ob die komplett von uns verantwortete Relaunch-Kommunikation von Yello oder die „Life is bitter“-Kampagne für Fernet Branca – wir haben schon oft bewiesen, welch wirkungsvolle Dynamik in der Verzahnung der beiden Disziplinen steckt.

Und neben dem Trend zu immer mehr Spezialagenturen wächst als Gegentrend der Wunsch der Kunden, möglichst viel aus einer Hand zu bekommen. Das macht auch strategisch Sinn, denn ein großer Vorteil der Integration von Kreation und Media besteht im gegenseitigen Schulungs-Effekt. Wenn das Media-Team und die Kreativabteilung eng zusammenarbeiten und ihre Erkenntnisse teilen, entstehen einfach effektivere Kampagnen.

Kann sich pilot dadurch gegen klassische Werbeagenturen behaupten? 

Können wir Kreation? Auf jeden Fall können wir das. Wir müssen den Vergleich mit Kreativagenturen absolut nicht scheuen. pilot ist keine Mediaagentur mit ein paar zusätzlichen Kreativen, vielmehr gehört die Kreation absolut zum Kern unserer Agentur. Wir haben 50 Mitarbeiter in unserer Kreativ-Abteilung und liefern seit Jahren immer wieder herausragende Kommunikation. Letztendlich geht es aber auch gar nicht darum, ob wir neben Media noch zusätzlich Kreation anbieten.

Wir denken bei pilot nicht mehr in Mediengattungen, sondern, wie wir es nennen, in Medien-Momenten. Wo erreiche ich wann die Konsumenten, wie muss der Content in diesen Medien-Momenten aussehen, um die Werbewirkung zu steigern? Das sind die Fragen, mit denen wir uns hier beschäftigen – und die Media und Kreation in der Verzahnung sehr viel besser beantworten können als jeder für sich allein. Mittels Modellen wie unserem Impact Score optimieren wir Kampagnen kontinuierlich während ihrer gesamten Laufzeit.

Kreation ist dabei eine tragende Säule in der grundsätzlichen Modellierung und nicht etwas, was ich irgendwie noch mal andocke. Dabei spielt es weniger eine Rolle, ob pilot die Beauftragung für den Media- und den Kreations-Etat erhält: Allein die Kompetenz unter einem Dach zu haben, sorgt schon bei Einzelbeauftragungen in jedem der Bereiche für signifikant bessere Ergebnisse.

Kontakt

Kristian Meinken
Geschäftsführer

+49 (0)40 30 37 66-9220
k.meinken(at)pilot.de

Mehr zu pilot und unseren Leistungen: