Thorsten Mandel über Recruiting in Agenturen und erfolgreiche Zusammenarbeit

  • Veröffentlicht:
  • 20.07.2018

Im Rahmen ihrer Arbeitgeber-Serie „So arbeitet es sich bei…“ beleuchtet W&V das Recruiting in Agenturen und stellt die Unternehmens- und Mitarbeiterkultur von pilot vor. Unser Geschäftsführer Thorsten Mandel betont: „Wir legen viel Wert darauf, dass unsere Kollegen abteilungs- und disziplinübergreifend zusammenarbeiten und sich stets weiterentwickeln können.“ Im Durchschnitt bleiben Mitarbeiter rund drei Jahre bei pilot, es gibt aber auch viele Kollegen, die bis zu 15 Jahren und länger dabei sind. Einige haben bei uns bereits als Praktikant oder Junior angefangen und geben ihr Know-how nun als Führungskraft erfolgreich weiter.

Was uns in der Zusammenarbeit miteinander wichtig ist und was wir unseren piloten bieten, erläutert Thorsten Mandel im Gespräch.

Thorsten Mandel, pilot Geschäftsführer

Thorsten Mandel bei W&V über Recruiting in Agenturen und erfolgreiche Mitarbeiterbindung

Vor welchen Herausforderungen steht das Recruiting in Agenturen?

Thorsten Mandel: Die Kandidatensuche dauert bei einigen Jobs länger als bei anderen und insbesondere dann, wenn gerade eine große Nachfrage im Markt existiert. Aber bisher haben wir unsere offenen Positionen immer erfolgreich besetzen können.

So nutzen wir für unser Recruiting das gesamte Instrumentarium an Möglichkeiten: Vom Mitarbeitertipp über die Direktansprache mittels einschlägiger Businessplattformen bis hin zum Einsatz von Headhuntern.

Was ist pilot bei der Mitarbeiterauswahl wichtig?

Thorsten Mandel: Dass der Kandidat zu pilot passt, hat bei der Auswahl neuer Kollegen für uns immer die oberste Priorität – nicht nur mit Blick auf die fachlichen Kompetenzen, sondern auch auf menschlicher Ebene. Geht es um die Nachbesetzung von Führungspositionen, setzen wir weitestgehend auf interne Kandidaten.

Der Grund liegt auf der Hand: Zum einen kennen diese pilot am besten. Zum anderen geben wir aktuellen Mitarbeitern damit die Chance, sich auch hinsichtlich Leitungspositionen weiterentwickeln zu können.

“Unsere Kollegen sollen gern zur Arbeit kommen, Freude an ihren Projekten haben und sich immer auch weiterentwickeln können – und das bestenfalls jeden Tag. ”Thorsten Mandel, pilot-Geschäftsführer

Wie zeichnet die Zusammenarbeit in Teams bei pilot aus?

Thorsten Mandel: Bei pilot spielt die Persönlichkeit der Mitarbeiter eine große Rolle, ein familiäres und faires Miteinander ist uns extrem wichtig. Wir legen viel Wert darauf, dass unsere piloten abteilungs- und disziplinübergreifend zusammenarbeiten. Hierfür stellen wir regelmäßig neue Tools zur Verfügung und sind darüber hinaus immer offen für frische und auch ungewöhnliche Ideen.

Bei der Umsetzung von Kundenprojekten und -kampagnen kommen so verschiedenste Experten und Charaktere miteinander in Kontakt, können sich inspirieren und gegenseitig vorantreiben. Beispielsweise arbeiten bei der Entwicklung und Produktion von TV-Spots unsere Mediastrategien und Bewegtbildexperten eng zusammen – und das macht ihren Job gleichermaßen spannend und abwechslungsreich.

Was unterscheidet pilot dabei von anderen Agenturen?

Thorsten Mandel: Unsere unterschiedlichen Media- und Kreationsexperten sowie weitere Spezialisten aus den Bereichen Forschung und Technologie arbeiten teamübergreifend nahtlos zusammen, um für unsere Kunden die bestmöglichen Ergebnisse zu erzielen. Die Arbeit basiert dabei auf den Erkenntnissen fundierter Marktforschung, die uns helfen, in einem engen Zusammenspiel aus passgenauer Kreation, relevantem Content und zielgerichteten Media-Maßnahmen relevante Markenwerte erzielen.

Ein wichtiger Treiber für den Kampagnenerfolg ist dabei unser technologisches Know-how, mit dem wir relevante Daten erschließen und nutzbar machen. Unsere Expertisen, insbesondere im programmatischen Bereich, aber auch unsere inhouse entwickelten Tools leisten dafür einen entscheidenden Beitrag.

Was bietet pilot seinen Mitarbeitern?

Für das erfolgreiche Recruiting in Agenturen spielen sicherlich Faktoren wie Home-Office, Sabbatical, flexible Arbeitszeiten oder auch die Möglichkeit, an anderen Standorten zu arbeiten, eine große Rolle. Diese werden bei uns daher individuell und in Absprache mit den jeweiligen Teams geregelt. Unseren Führungskräften übertragen wir hier viel Verantwortung, schließlich kennen sie ihre Kollegen und die Bedürfnisse der Kunden, die sie betreuen, am allerbesten.

Für die fachliche Weiterentwicklung haben wir ein Programm konzipiert, dass mit individuellen Fördermaßnahmen für jeden einzelnen piloten ausgerichtet ist. Mitarbeitern, die etwas länger bei pilot sind, können sich in unserem „Corporate College“ mit spannenden Projekten fernab des normalen Arbeitslebens auseinandersetzen.

Wenn es darum geht, unseren piloten fernab vom Job etwas zum Stressabbau zu bieten, steht das Thema Mitarbeitersport ganz oben auf der Agenda. Viele piloten treffen sich zum Laufen, Yoga, Rudern, Fußball, Golf, Stand Up Paddeling, Tennis, Beachvolleyball und Impro-Sport. Diese Aktivitäten unterstützt pilot im Rahmen unserer Betriebssportgemeinschaft finanziell. Zudem gibt es Team-Events und mehrere Partys im Jahr; zur Weihnachtsfeier kommen immer alle Standorte in Hamburg zusammen.

Aber auch der Wunsch, Gutes zu tun, wird bei uns seit mehreren Jahren ganz stark gefördert: pilot engagiert sich für die Stiftung Kinderjahre und bringt unter anderem unter der Flagge des „pilot Medienclub“ Schülern ausgewählter Grundschulen den richtigen Umgang mit Medien bei.

Sie möchten mehr Informationen über uns und die Karrieremöglichkeiten bei pilot erhalten?
Dann nehmen Sie direkt Kontakt zu uns auf:

Thorsten Mandel

Thorsten Mandel

Geschäftsführer

+49 (0)40 303766-200

t.mandel@pilot.de