Ausbildung bei pilot

Wir bilden zur Kauffrau/zum Kaufmann für Marketingkommunikation aus

13.02.2020

Studium oder lieber eine Ausbildung?

Bei pilot arbeiten die unterschiedlichsten Experten zusammen an wirkungsvollen Kommunikationskonzepten. Doch wie wird man eigentlich Experte in seinem Gebiet und ist dafür immer zwingend ein Studium erforderlich?

Damit schon mal eine der beiden Fragen direkt beantwortet ist: Um bei pilot zu arbeiten, muss man nicht zwingend studiert haben. Wir freuen uns sogar darüber, unsere künftigen Experten hier selbst aus- und weiterzubilden.

Worauf sich Azubis in ihrer Ausbildung bei pilot freuen können, erfahrt ihr hier in Text und Videoform von unserer HR und unseren beiden derzeitigen Auszubildenden Konstantin und Annabel.

Interesse geweckt? Dann geht es hier zu unseren aktuellen Stellenangeboten.

Welche Ausbildung bietet pilot an und wie lange dauert diese regulär?

Wir bilden junge Talente zuKauffrau bzw. zum Kaufmann für Marketingkommunikation aus. Die Ausbildung dauert dabei in der Regel zwischen zwei und zweieinhalb Jahren – je nachdem, ob der Auszubildende bereits Abitur hat. In diesem Fall besteht nämlich die Möglichkeit zu verkürzen.

Unsere Azubis durchlaufen am Hamburger Standort so gut wie jeden Fachbereich der Agenturgruppe. Das bedeutet konkret: Mediaberatung Klassik & Digital, Mediaberatung Operations, Mediaberatung TV, Performance Marketing & Programmatic Advertising, Einkauf Non-TV, Media-Abrechnung, Finanzbuchhaltung, Marktforschung und unsere Kreation. Gegen Ende der Ausbildung können sie sich schließlich einen Wahlbereich aussuchen, in den sie noch einmal zurückkehren.

Über die komplette Ausbildungszeit hinweg werden unsere Auszubildenden von geschulten Fachpaten angelernt. Unsere Ausbildungsleiter und die HR sind darüber hinaus im regelmäßigen Austausch mit den Auszubildenden, um die persönliche Entwicklung und das Wohlergehen über die Zeit zu begleiten und sicherzustellen.

Wir bieten unseren Azubis zusammengefasst eine ganzheitliche Ausbildung an. Der Vorteil: Sie lernen hierbei die komplette Agentur und die damit verbundenen unterschiedlichen Aufgaben und Zusammenhänge sowie Kollegen und Modelle der Zusammenarbeit ganz genau kennenlernen.

Für eine Ausbildung sollten sich junge Menschen insbesondere dann entscheiden, wenn sie praxisnah lernen und das „echteBerufsleben schnellstmöglich live erleben möchten. Dadurch, dass Azubis bei uns sehr viele unterschiedliche inhaltliche und menschliche Eindrücke bekommen, erhalten sie sehr schnell die Chance, einen realistischen Blick für die eigenen Vorlieben und Stärken zu entwickeln.

Ein Studium vermittelt hingegen schwerpunktmäßig theoretische Inhaltedie Praxiserfahrung wiederum erleben Studierende eher im Nebenjob oder Praktikum. Nach dem Studium steigen Absolventen häufig spezialisierter ins Berufsleben ein. Das heißt, sie haben sich bereits auf einen spezifischen Job beispielsweise in einem Teilbereich der Agentur beworben währenddessen unsere Auszubildenden einen ganzheitlichen Einstieg in alle Leistungsbereiche der Agentur erleben.

Wir sind auf der Suche nach Persönlichkeiten und Talenten, die Lust haben, in die Werbebranche einzusteigen. Allerdings ist unsere Ausbildung sehr media-lastig, das bedeutet: Die Aufgaben sind  analytisch und zahlengetrieben. Einen Einblick in unsere Kreation gibt es natürlich auch, allerdings macht das einen eher kleineren Anteil der Ausbildung aus.

Aus diesem Grund suchen wir stark nach Kandidatinnen bzw. Kandidaten, die sehr gut mit Zahlen umgehen können und daran auch enorm viel Spaß haben. Schulnoten sind im ersten Schritt nicht das schwerwiegendste Auswahlkriterium. Uns interessiert vielmehr, was die jungen Menschen dazu antreibt, sich bei uns für diese Ausbildung zu bewerben – also seine oder ihre Motivation.

Und wenn dann noch Offenheit, Flexibilität und Lust, selbst richtig mit anzupacken, dazu kommen, passt der Bewerber schon sehr gut zu uns.

Die Antworten auf die wichtigsten Ausbildungsfragen im Video

„Ich habe mich für pilot entschieden, da es eine spannende Firma mit vielen Top Kunden ist. Schon das Vorstellungsgespräch war locker und man hat sich sehr wohl gefühlt. Man wird in den wechselnden Abteilungen sehr gut aufgenommen und lernt verschiedenste Leute und Fachbereiche kennen und durch Angebote wie den Betriebssport hat man die Möglichkeit in der Freizeit was mit Kollegen zu unternehmen.“
Konstantin Leske, Auszubildender zum Kaufmann für Markenkommunikation
„Bei pilot habe ich mich von Anfang an als Teil des Teams gefühlt. Dadurch, dass wir alle drei Monate in eine neue Abteilung kommen wird es nie langweilig und man kennt nach kürzester Zeit sehr viele Kollegen. Man wird hier als Azubi sehr ernst genommen und immer mit integriert – auch bei Aktivitäten wie beim Junioren Abend, Lucky Lunch oder beim Football Agency Cup.“
Annabel Zoepke, Auszubildende zur Kauffrau für Markenkommunikation

Kontakt

Carlotta Herthel-Nissen
Senior HR Managerin / Recruiting

+49 (0)40 30 37 66-6650 +49 (0)40 30 37 66-6650
c.herthel-nissen(at)pilot.de

Mehr zu pilot und unseren Leistungen