Werbemarkt 2018: Jens-Uwe Steffens über Spendings, Influencer Marketing und die Fußball-WM

  • Veröffentlicht:
  • 22.01.2018

Wohin bewegt sich der Werbemarkt 2018 in Deutschland und welche Rolle spielen hierbei die einzelnen Medienkanäle? Unser Hauptgeschäftsführer Jens-Uwe Steffens hat für das Fachmagazin HORIZONT zusammengefasst, wie er die Entwicklungsmöglichkeiten in diesem Jahr beurteilt.

Was Content und Influencer Marketing für die Verteilung der Werbeausgaben bedeuten und welche Rolle die Fußball Weltmeisterschaft 2018 spielt, erklärt er im Nachfolgenden; den Online-Artikel von HORIZONT gibt’s hier.

Erfahren Sie jetzt, was 2018 für Werbungtreibende und Marketingverantwortliche bereithält.

Jens-Uwe Steffens, Hauptgeschäftsführer von pilot Hamburg

Jens-Uwe Steffens, Hauptgeschäftsführer von pilot Hamburg

Wird der Werbemarkt 2018 in Deutschland weiter wachsen?

Wie sich der deutsche Werbemarkt in diesem Jahr entwickeln wird? Das statistische Marktwachstum verschwindet ja seit Jahren in der Blackbox von Google und Facebook – die bekannte These, dass sich die Werbeausgaben von der Konjunktur entkoppeln, stimmt deshalb nur bedingt. Für 2018 rechnen wir mit einem Netto-Wachstum von zwei bis drei Prozent.

Und wie steht es um die Medienkanäle in diesem Jahr?

Die digitalen Kanäle werden weiter wachsen, dazu zählen allerdings auch Digital-Out-of-Home und HBB-TV bzw. Addressable TV.

Print bleibt weiter unter Druck: Die Publikumszeitschriften scheinen sich inzwischen zu stabilisieren, Tageszeitungen und Anzeigenblätter stehen vor einer schwierigen Entwicklung. Die permanenten Reichweiten-Verluste führen speziell im Handel zu einem neuen Kommunikations-Mix. Und: Das Regio-Marketing ist dabei, sich neu zu definieren.

Welche Rolle spielt Influencer Marketing mittlerweile im Marketing-Mix?

Influencer-Marketing hat sich etabliert – im Bereich Mode, Beauty-Produkte oder Ernährung ist Influencer Marketing inzwischen ein fester Bestandteil im Kommunikationsmix. Mit zunehmender Professionalisierung erschließen sich weitere Märkte, daher erwarten wir hier ein sehr dynamisches Wachstum.

Werden Trends wie Content Marketing dazu führen, dass Spendings für klassische Medien weiter zurückgehen?

Die Marketing-Budgets sind nicht unendlich. Das bedeutet, dass Content Marketing auch zu Lasten anderer Investitionen im Bereich Kommunikation geht. Die digitalen Spendings werden durch Begleitmaßnahmen im Bereich Distribution eher gestärkt. Und zusammengefasst heißt das „ja“, die aktuelle Entwicklung verläuft zu Lasten der klassischen Medien.

Wie wirken sich die Fußball-WM und Olympischen Winterspiele auf die Werbekonjunktur aus?

Sportliche Großereignisse haben immer einen positiven Effekt auf die Werbespendings – dies betrifft primär jedoch die übertragenden öffentlich-rechtlichen Sender. Die Olympischen Winterspiele spielen hierbei allerdings eine geringere Bedeutung. Ganz anders die Fußball-WM: Sollte die deutsche Elf wieder gewinnen, könnte die Euphorie zu einem starken zweiten Halbjahr in 2018 führen.

Hier erhalten Sie mehr Informationen zum allgemeinen Leistungsspektrum von pilot
Oder nehmen Sie direkt Kontakt zu uns auf:

Jens-Uwe Steffens

Jens-Uwe Steffens

Geschäftsführer

+49 (0)40303766-0

ju.steffens@pilot.de