Axel Bellieno über das Nutzungsverhalten der OTC-Zielgruppe und die Auswirkungen auf die Mediaplanung

  • Veröffentlicht:
  • 26.01.2017

Wie sich die Mediennutzung der Zielgruppen im Pharma- und Gesundheitsbereich im vergangenen Jahr verändert hat? Das Fachmagazin „Healthcare Marketing“ hat pilot Axel Bellieno, Direktor Beratung Media, hierzu interviewt.

Dabei ging es insbesondere um die Frage, wie mit Blick von 2016 auf 2017 bei größeren Kampagnen die jeweiligen Strategien und Kanäle angepasst werden sollten.

Einen Auszug aus den Antworten unseres Media-Experten finden Sie in der „Healthcare Marketing“-Printausgabe 01/17.

Axel Bellieno, Direktor Beratung Media

Im Nachfolgenden finden Sie detaillierte Aussagen von Axel Bellieno über die aktuelle Mediennutzung der Zielgruppe sowie Anforderungen an die Media-Maßnahmen mit Blick auf Mediabudget-Verschiebungen.

Wie entwickelt sich die Mediennutzung der OTC-Zielgruppe derzeit?

Wie verändert sich im BereichMediennutzungsverhalten der Zielgruppe und was kann hieraus für die Mediaplanung abgeleitet werden?

Axel Bellieno: Wir beobachten generell weiterhin einen Shift zu den digitalen Kanälen sowie ein Fortschreiten der Digitalisierung aller Kanäle – also eine insgesamt zunehmende Vermischung der Grenzen. Für die zumeist älteren Over the Counter (OTC)-Zielgruppen gilt dies natürlich in abgeschwächter Form.

Da OTC-Produkte bzw. Arzneimittel im Großteil auch Massenprodukte sind, gibt es eine klare massenwirksame Effizienzanforderung an Mediamaßnahmen für die Ansprache dieser Zielgruppen.

Ich glaube, dass die klassischen Kanäle und insbesondere TV hier noch eine ganze Weile einen guten Job machen werden. Gleichzeitig wird die Bedeutung von Digital durch die Verschiebung zunehmen.

Zusammengefasst kann man sagen: Kampagnen im OTC-Bereich werden weiterhin eine breite Masse effizient erreichen müssen.

Daher gehe ich nicht davon aus, dass die veränderte Mediennutzung von OTC-Zielgruppen aktuell zu inhaltlich grundlegenden Veränderungen führt.

 

Wie wird die Healthcare Marketing-Zukunft aussehen?

Wie wird sich die OTC-Mediaplanung zukünftig verändern? Welche Entwicklungen werden hierbei zunehmend relevant?

Axel Bellieno: Ich gehe davon aus, dass es weiterhin Budget-Shifts in Richtung Digital entsprechend der kontinuierlichen Verschiebung geben wird.

Das ist ja auch letztlich das, was zum Beispiel die OVK-Zahlen zeigen: Von 2014 auf 2015 verzeichnete dort von den 10 größten Wirtschaftsbereichen (gemessen an den gesamten Werbespendings) der Sektor „Gesundheit & Pharmazie“ mit 28% das höchste Wachstum der digitalen Werbespendings.

Sehr interessant ist für mich auch die Frage, wie Patienten zukünftig Medien im Rahmen von Gesundheitsfragen nutzen werden. Denn schon heute „googeln“ ja viele erst einmal ihre gesundheitlichen Probleme und holen sich Hilfe sowie Informationen aus dem Netz.

Im Bereich „künstlicher Intelligenz“ und „Big Data“ gibt es aktuell viele spannende Ansätze, die noch viel mehr möglich machen werden. Interessant ist hierbei die Antwort darauf, was es eigentlich für OTC-Anbieter bedeutet, wenn zukünftig ein Großteil der Patienten-Fragen im Internet (z. B. von Google mit einem Expertenteam und einem selbstlernenden Algorithmus) geklärt werden.

Hier bekommen Sie mehr Informationen über unser Media-Leistungsspektrum.
Oder nehmen Sie direkt Kontakt zu uns auf:

Axel Bellieno

Axel Bellieno

Direktor Beratung Media

+49 (0)40 303766-897

a.bellieno@pilot.de