Alisa Türck und Nico Lumma im Gespräch über den "Future of digital Advertising"-Hackathon

Am 7. Juli 2016 fällt in Hamburg der Startschuss für den „Future of digital Advertising“-Hackathon, bei dem viele kreative Köpfe zweieinhalb Tage am Stück die Chance haben, neue Ideen zu verschiedensten Themen entwickeln und verfeinern.

Der auf digitale Werbung fokussierte Hackathon richtet sich an Marketer, Entwickler, Manager, Künstler, Ingenieure und Bastler diverser Branchen. Initiiert und durchgeführt wird er vom Digitalexperten Nico Lumma und seinen Kollegen des Next Media Accelerator.

pilot fördert die Veranstaltung finanziell und inhaltlich, zudem werden die Hackathon-Teams von rund sieben Kollegen auch während ihrer Hacking-Sessions unterstützt.

Vor Ort werden unsere Geschäftsführerinnen Alisa Türck und Martina Vollbehr und weitere Kollegen beim Hackathon dabei sein. Mobile-Expertin Alisa Türck hat bereits im Vorfeld eng mit dem NMA-Verantwortlichen zusammengearbeitet und verantwortet die Rolle von pilot beim Hackathon.

Im Folgenden können Sie ein spannendes Interview mit Alisa Türck zur Beteiligung von pilot am Hackathon sowie unseren Ideen und Möglichkeiten zur Mitgestaltung lesen.

Auch Veranstaltungs-Chef Nico Lumma hat über seine Erwartungen an pilot gesprochen. Lesen Sie hier das Hintergrund-Interview zum „Future of digital Advertising“-Hackathon.

Warum unterstützt pilot den NMA-Hackathon "Future of digital Advertising"?

Welche Erfahrung hat pilot mit Hackathons schon sammeln können? 

Alisa Türck: Wir haben bei pilot schon viele interne Hackathons mit dem Ziel, zu unterschiedlichsten Themen sehr konzentriert Ideen zu entwickeln, durchgeführt; beispielsweise zu unserem Planungstool Mercury Media oder zu Programmatic Advertising.

Und warum unterstützen wir dieses Jahr den Hackathon der Next Media Accelerator ?

Alisa Türck: Mit dem Next Media Accelerator, der generell ja nur Start-Ups aus dem Medien- und Advertising-Bereich unterstützt, sind wir schon seit einiger Zeit im Austausch. Einen Hackathon gemeinsam mit dem NMA zu machen, lag für uns daher sehr nahe, die Umgebung ist perfekt: Der „Future of digital Advertising“-Hackathon ist ein tolles Event, bei dem wir von unterschiedlichsten Perspektiven gemeinsam Lösungen und Ideen für digitale Werbung entwickeln werden.

pilot Geschäftsführerin Alisa Türck über den NMA-Hackathon

pilot Geschäftsführerin Alisa Türck über den NMA-Hackathon

Wie genau beteiligt sich pilot am Hackathon? Wo sind wir aktiv?

Alisa Türck: pilot ist Hauptsponsor des NMA-Hackathon und vergibt in diesem Rahmen auch einen Sonderpreis für den besten „Ideen-Hack“ zum Thema Mobile Advertising. Zudem sind wir während des Hackathons mit Kollegen und Experten vor Ort, um uns auch aktiv an dem Hackathon zu beteiligen und ggf. zu unterstützen. Darüber hinaus bieten wir mit einem Pre-Event die Möglichkeit, bei einem entspannten Lunch mit Geschäftsführern von pilot direkt in den Austausch zu gehen.

Über welche Themen lohnt es sich, beim Hackathon zu diskutieren?

Nico, was interessiert dich als Hackathon-Initiator inhaltlich ganz besonders? Wo erhoffst du dir Input beim Hackathon?

Nico Lumma: Mir fehlen immer noch mobile Native Advertising Lösungen, die gut skalieren und im lokalen Bereich funktionieren – die Umsetzung einer derartigen Idee würde ich sehr spannend finden.

Welche Themen sind denn für pilot mit Blick auf den Hackathon besonders spannend, Alisa?

Alisa Türck: Wir gehen mit unterschiedlichen Projekten und Teams in den Hackathon und hoffen, zu allen Themen wertvollen Input und Ideen gemeinsam mit anderen entwickeln zu können. Das Erlebnis eines Hackathons ist für uns dabei genauso spannend wie die Ergebnisse selbst. Vor allem im Bereich Mobile Advertising sehen wir eine große Lücke, was intelligente Werbelösungen angeht.

Nico Lumma, Initiator des NMA-Hackathons "Future of digital Advertising"

Nico Lumma, Initiator des NMA-Hackathons "Future of digital Advertising"

Daher erhoffen wir uns, bei dem Hackathon erstens tolle Ideen zu gewinnen, sich mit anderen „Gleichgesinnten“ der Branche auf den Themen zu vernetzen und im Idealfall auch erste Cases im Anschluss umsetzen zu können.

Was erwartet pilot vom Hackathon und was der Hackthon von pilot?

Mit welchen Themen geht pilot in den Hackathon hinein? Wo erhoffen wir uns konkrete Ergebnisse?

Alisa Türck: Mobile Advertising, Virtual Reality und 360 Grad, Influencer Marketing und unseren pilot Impact Score sind Themen, die wir mit zum Hackathon nehmen werden.

Mobile Devices sind die Treiber der digitalen Medien, allerdings fehlen uns hier bis heute intelligente Werbeformen und Monetarisierungsmöglichkeiten – neue Mobile Advertising-Lösungen wären daher sehr spannend. Zudem werden wir vor Ort auch einen Virtual Reality-Raum aufbauen, den man auch während des Hackathons selbst erleben kann. pilot entwickelt in dem Bereich Research-Lösungen und möchte hier gern konzeptionelle Ideen entwickeln. Zum Thema Influencer Marketing werden Experten der automatisierten Influencer-Plattform BuzzBird vor Ort sein und einen Austausch zur konzeptionellen Weiterentwicklung und Nutzerführung anbieten. Unsere Eigenentwicklung „Impact Score“ geben wir ebenfalls in den Hackathon hinein.

Nico, was erwartest du von pilot bei deiner Veranstaltung?

Nico Lumma: Von pilot wünsche ich mir nichts weiter als einen Spagat: einerseits deutlich zu sagen, was nicht funktionieren wird, aber eben auch Impulse zu geben für neue Entwicklungen.

Hier bekommen Sie mehr Informationen zum Leistungsspektrum von pilot.
Oder nehmen Sie direkt Kontakt zu uns auf:

Alisa Türck

Alisa Türck

Geschäftsführerin

+49 (0) 40 303766-383

alisa.tuerck@pilot.de