pilot, IP Deutschland und Hochland Deutschland haben eine neue Benchmark gesetzt

  • Veröffentlicht:
  • 01.06.2016

Device-übergreifende Zielgruppenansprache at its best: Gemeinsam mit der Hochland Deutschland GmbH und IP Deutschland haben wir piloten zum Jahresstart eine erfolgreiche Kampagne für die „Hochland Sandwich Scheiben“ umgesetzt.

Hierbei haben sowohl die Kreation als auch die Kampagnenkommunikation ein modernes und frisches Design und bekommen. Das Familienunternehmen hat bei der Multiscreenkampagne auf eine plattform- und geräteübergreifende Zielgruppenansprache mit starken Partnern sowie Markenbotschafterin und Genuss-Expertin Enie van de Meiklokjes vertraut.

Unsere piloten in Hamburg haben gemeinsam mit IP Deutschland die flexible und innovative Umsetzung und Aussteuerung der Kampagne verantwortet.

Werbekreationen im Rahmen der Hochland Sandwich Scheiben-Kampagne (Quelle: FOURSCREEN plus-Wirkungsstudie)

Werbekreationen im Rahmen der Hochland Sandwich Scheiben-Kampagne (Quelle: FOURSCREEN plus-Wirkungsstudie)

Klassische TV-Spots, Online und Mobile

Bei der Kampagnenumsetzung und -steuerung wurde neben klassischen TV-Spots auf den Sendern der Mediengruppe RTL sowie weiteren Sendern für vier Wochen auch die FOURSCREEN Plus Lösung eingesetzt.

 

Hier ist das Pre-Roll neben den Online- und Mobile-Devices auch im linearen Fernsehen bei den Digitalsendern RTL Crime und RTL Living ausgespielt worden.

“ Mit Hochland Deutschland betreuen wir einen anspruchsvollen, modernen Kunden, der immer nah am Verbraucher ist - und auf diesen sind wir mit unserer Kampagne erfolgreich eingegangen. Mit IP Deutschland haben wir eine passende Multiscreenlösung gefunden, da auf die flexible Videonutzung einzahlt und Konsumenten auf ihrem First Screen erreicht. ”Johanna Vöcks, Seniorberaterin Media bei pilot Hamburg

Mittels dieser Lösung wurden alle relevanten Bildschirme ausgesteuert und haben für eine deutliche Maximierung der Nettoreichweite gesorgt. Gleichzeitig ist auf den verschiedenen Screens das Wirkpotenzial des Spots bestmöglich ausgeschöpft worden.

Den Erfolg der Hochland-Multiscreenkampagne belegen auch die Ergebnisse der Kampagnenbegleitforschung: Diese zeigt, dass mit zunehmender Anzahl der Screens auch die Werbebotschaft effektiver wirkt.

Die Wirkung des Kampagnenerfolgs ist bewiesen

Für die Studie zur Multiscreenkampagne von Hochland Deutschland hat IP Deutschland rund 1.900 Männer und Frauen im Alter von 14 bis 59 Jahren befragt. Die Ausgangsbasis bildete die Summe aus den Prozentwerten der verschiedenen Kennziffern wie Werbeerinnerung, Markenbekanntheit und Kaufbereitschaft.

Das Ergebnis: Bei Hinzunahme eines zweiten Screens stieg der Indexwert auf 113, bei drei Bildschirmkontakten auf 126, bei vier auf 137. Befragte, die Kontakt auf allen fünf Bildschirmen hatten, ließen den Indexwert um mehr als die Hälfte ansteigen (155).

 

Jeder Fünfte (20%) wurde über vier Screens erreicht. Am größten ist die Gruppe mit drei Screenkontakten (32%). Dabei übernimmt jedes Endgerät eine eigene Rolle, was die Emotionalisierung des Spots betrifft.

Der Effekt, der sich hier herausgestellt hatte, war: Hochland konnte durch die geräteübergreifende Zielgruppenansprache Markenwerte wie Vertrauen, Tradition, Geschmack, Qualität und Vielfalt enorm steigern.

Laden Sie sich hier die offizielle Pressemitteilung zur Multiscreenkampagne von Hochland Deutschland als PDF herunter.

Hier bekommen Sie mehr Informationen zur klassischen Mediaplanung sowie digitalen Mediaplanung mit pilot.
Oder nehmen Sie direkt Kontakt zu uns auf:

Johanna Vöcks

Johanna Vöcks

Seniorberaterin Media

+49 40 303766-7593

J.Voecks@pilot.de