Neuer Telefonstreich von pilot konfrontiert Optiker mit einem virtuellen Brillen-Problem

  • Veröffentlicht:
  • 18.03.2016

Google war sein erster Streich – und der nächste folgt sogleich!

In der zweiten Folge unserer Telefon-Comedy zu Themen aus dem Medienbusiness hat sich unser Leiter Corporate Communications, Markus Kempf, dem aktuellen Digital Marketing Trend „Virtual Reality“ angenommen.

Mit den virtuellen Brillen auf dem Kopf sieht man zwar selten dämlich aus, kann sich aber ganz schnell in eine andere Welt transportieren. Also ein neues Geschäftsmodell für Augenoptiker-Geschäfte? Wohl eher nicht.

Denn unser Anruf zeigt ganz deutlich: Brille ist nicht gleich Brille…

pilot Telefonstreich: Kempf kommt - diesmal live aus der Virtual Reality-Welt

pilot Telefonstreich: Kempf kommt - diesmal live aus der Virtual Reality-Welt

"Irgendetwas stimmt mit meiner Brille nicht - ich komme hier nicht mehr weg!"

Deutschlands Optiker sind mit Virtual Reality-Brillen noch hoffnungslos überfordert.

Aber hören Sie selbst!

Die Telefon-Comedy „Kempf kommt“ mit weiteren Folgen finden Sie auch bei Facebook und auf YouTube.

Und der nächste Anruf von pilot zu aktuellen Schlagzeilen der Werbewelt, Digital Marketing Trends sowie News aus dem Media- und Medienbusiness folgt schon bald…

Hier gibt es mehr Informationen zum allgemeinen Leistungsspektrum von pilot.
Oder nehmen Sie direkt Kontakt zu uns auf:

Markus Kempf

Markus Kempf

Leiter Corporate Communications

+49 (0)40 30 37 66-7868

m.kempf@pilot.de